Erotische Sex Geschichten - Erotische Geschichten - Reale Sexstorys - Sex Fantasie Geschichten - Prickelnde Erotik Geschichten - Geile Erzählungen - Erlebnis Berichte - Erotische Beichten - Sexy Kurzgeschichten - Erotik Kurzgeschichten - Sex Stories - Sex Kurzgeschichten - Frauen erzählen über Ihr Erstes Mal.

0

Sex mit drei Männern

Ich sitze auf der Coutch und sehe mir einen romantischen Liebesfilm an. Plötzlich klingelt es an meiner Wohnungstür. Als ich die Tür öffne drängen mich drei Männer in meine Wohnung und schließen die Tür wieder hinter sich zu. Ich sehe ihre Gesichter nicht, da Sie maskiert sind. Einer der drei scheint so eine Art Anführer zu sein, ich weiß das ganz genau, obwohl er keine Befehle gibt. Die beiden anderen wissen genau, was sie zu tun haben. Ich habe große Angst, denn ich weiß ja nicht was die mit mir anstellen werden. ich weiß sagte einer “Du hast Angst”, aber wenn Du tust was wir Dir sagen, dann passiert Dir nichts Schlimmes. Der Anführer, der sehr groß zu sein scheint, steht direkt vor mir. Die beiden anderen stehen je rechts und links von mir. Sie zwingen mich in die Knie zu gehen, indem sie meine Schultern runterdrücken. Ich knie mich hin. Dann sagte der Anfüher “Los, lutsch meinen Schwanz”! Langsam öffne ich den Reißverschluss seiner Hose und sehe mich schon seinem mächtigen, erigierten großen Schwanz gegenüber. Ich nehme seinen Schwanz in den Mund, umkreise mit der Zunge seine Eichel, sauge, lecke von oben nach unten. Ich beginne mit der rechten Hand seinen Schwanz zu wichsen, und folge mit meinem Mund jeder Bewegung. Meine linke Hand streichelt seine Eier, knetet sie, wandert zu seiner Spalte, ganz sanft, während die Bewegungen meines Mundes und meiner anderen Hand immer fordernder werden. Ich will, dass er kommt und mir seinen Saft in den Mund spritzt. Lesen Sie mehr…

0

Ich massierte Ihre Fotze bis zum Orgasmus

Zufällig traf ich eine ehemalige alte Freundin in einem großen Einkaufscenter. Wir kannten uns von früher, sie war mal mit meinem Freund eine Zeitlang zusammen und damals hatte ich schon ein Auge auf sie geworfen. Sie war nicht außergewöhnlich hübsch, hatte aber so eine erotische Ausstrahlung, der man einfach nicht wiederstehen kann. In meinen Phantasien versuchte ich mir vorzustellen, wie Sie wohl Nackt ausehen mag. Wir unterhielten uns oberflächlich über alte Zeiten, dann ging ich zum Angriff über, alles oder nichts dachte ich mir! Ich sagte “Komm mal mit.”, und wir begaben uns in eine versteckte Ecke mit vielen aufgestapelten Kartons. Hier würde wohl eine Zeitlang niemand vorbeikommen. “Was soll ich denn hier?” fragte sie. Ich griff an den Reißverschluss ihrer Jeans. “He, lass das, spinnst Du?”, empörte sie sich. “Vertrau mir!”, sagte ich “Lass mich nur machen, vielleicht gefällt es Dir ja.” Verwirrt schaute sie mich an, ließ mich aber dennoch gewähren. Ich öffnete den Reißverschluss sowie den Hosenknopf und schob langsam meine Hand unter ihrer Unterhose. Lesen Sie mehr…