Erotische Sex Geschichten - Erotische Geschichten - Reale Sexstorys - Sex Fantasie Geschichten - Prickelnde Erotik Geschichten - Geile Erzählungen - Erlebnis Berichte - Erotische Beichten - Sexy Kurzgeschichten - Erotik Kurzgeschichten - Sex Stories - Sex Kurzgeschichten - Frauen erzählen über Ihr Erstes Mal.

0

Mein heißer Nachbar

Endlich Wochenende! Sie dachte schon, die Woche würde diesmal gar nicht enden wollen. Sie wollte nur noch eins, sich ausruhen, entspannen und Spaß haben. Sie überlegte lange hin und her, was sie wohl unternehmen könnte, aber es viel ihr einfach nichts ein, als es auf einmal klingelte und sie aus ihren Gedanken gerissen wurde. Es war ihr Nachbar, er war wirklich ein gut aussehender junger Mann, schon oft hatte sie von ihm geträumt, und es waren wirklich tolle sexuelle Träume. Eigentlich verstanden sich die beiden prima, aber zu mehr hatte es bisher nicht gereicht. Und nun stand er vor ihr mit einem verschmitzten Lächeln im Gesicht und fragte sie, ob sie nicht ein wenig Zucker für ihn hätte. Zucker??? “ich denke hier an seinen geilen Körper und er fragt mich nach Zucker” diese Gedanken huschten ihr durch den Kopf. „Ja, ja… natürlich habe ich Zucker!” stammelte sie verlegen hervor, als hätte er sie bei etwas Verbotenen erwischt. „Komm… komm doch ein bißchen rein!” sie glaubte selbst nicht, was sie da sagte, aber sie hatte die Worte schon ausgesprochen, bevor sie überhaupt darüber nachgedacht hatte. Und das Beste war, er nahm die Einladung an und trat mit leuchtenden blauen Augen in den Flur hinein. Was sollte sie jetzt mit ihm anfangen??? Und da sie darauf noch keine Antwort wußte, ging sie erst mal in die Küche, um den Zucker zu holen, während sie ihn in das Wohnzimmer schickte. Als sie das Zimmer betrat, hatte er es sich schon auf der Couch bequem gemacht. “Hier ist der Zucker!” sagte sie mit belegter Stimme… „Oh ja danke schön, ich werde mich demnächst mal wieder revanchieren dafür!” und lächelte sie an. Lesen Sie mehr…

0

Mein Sex Traum

Wir liegen am Strand, es ist Nacht, die Sterne funkeln über uns. Der satte Vollmond beleuchtet unsere nackten Körper. Deine Hand streichelt zärtlich über mein Gesicht, weiter hinab zur Brust - hier verweilst du einen Moment lang und spielst mit meinen Brustwarzen. Weiter geht die Tour deiner Hände zum Bauchnabel und der Innenseite meiner Oberschenkel. Du vermeidest es, meinen bereits aufgerichteten Schwanz zu berühren, was mich langsam zum Wahnsinn treibt. Deine Streicheleinheiten unterstützt du mit Küssen über meinen ganzen Körper. Ich gebe meinen passiven Part auf und beginne, deinen Körper mit meiner Zunge zu erforschen. Deine Nippel genießen die Massage meiner Zunge und werden immer härter. Meine Hand hat nun ebenfalls deine Oberschenkel erreicht, doch auch ich vermeide, es deine bereitwillig geöffnete Muschi zu berühren. Erst als meine Zunge in der Nähe deiner geilen duftenden Möse ist, greifst du meinen Kopf und drückst ihn fest zwischen deine weit gespreizten Schenkel. Ich lecke langsam und vorsichtig über deine heiße Muschi. Der Duft von Geilheit steigt in meine Nase. Plötzlich bewegst du dich, und wir liegen in der 69er Stellung. Ich spüre deine fordernde Zunge an meiner Eichel. Du saugst meinen Schwanz und ich ficke dein heißes Loch mit meiner Zunge. Du windest dich unter mir und steuerst deinem ersten Höhepunkt entgegen. Als du fast kommst stoppe ich meine Schleckerei und drehe dich auf den Bauch. Du streckst mir deinen prachtvollen Arsch entgegen, und ohne Widerstand gleite ich langsam in deine überlaufende Möse. Lesen Sie mehr…

0

Von der Freundin Überrascht

Wir spielten wie jeden Donnerstag Abend Volleyball. Wir sind 6 Männer die hauptsächlich so zum Spaß spielen. Ab und zu spielten wir auch mal bei ein paar Turnieren mit. Am Samstag war wieder so ein Turnier im Nachbardorf. Wir trainierten etwas länger heute und gingen dann zum duschen. Als ich wieder raus kam hatten sich alle anderen um eine Bank die ihn der Mitte lag gesammelt. Auf der Bank lag wie ich vermutet hatte meine Freundin Sabrina. Sie hatte einen weisen BH und weise Nylons an. Den Slip hatte sie schon runter gezogen. Meine 5 Freunde hatten schon alle ihre halb steifen Schwänze ihn der Hand und wichsten sie hart. Sabrina schnappte sich gleich meinen Schwanz und schloss ihre feuchte Lippen um ihn. Sie blies ihn so gut das er schon nach wenigen Sekunden stand wie eine eins. Ich wanderte weiter und setzte meinen Mast an ihre frisch rasierte Fotze. Langsam verschwand mein Rohr ihn ihrer feuchten Fotze. Als er drin steckt hatte sie sich schon den nächsten Schwanz geschnappt und ihm in ihrem Mund versenkt. Ich fing nun an sie langsam zu Ficken. Sie war noch so richtig eng und ich merkte wie sich ihre Geilheit steigerte. Sie schnappte sich auch schon den nächsten und wichste ihn mit der freien Hand. Lesen Sie mehr…

0

Sex in der Umkleidekabine

Wir sind in der Stadt unterwegs um dir einen neuen Bikini zu kaufen. Du trägst ein leichtes Sommerkleid und weiter nichts. Wir betreten ein riesiges Kaufhaus; in der Bademodenabteilung herrscht wenig Betrieb. Du suchst dir einen knappen geilen Bikini aus und verschwindest in der Umkleidekabine. Als du ihn angezogen hast, rufst du mich, um zu sehen, ob er mir an dir gefällt. Ich lächle dich an, drehe dich wortlos herum und schiebe dich sanft in die Umkleide zurück. Kaum ist der Vorhang geschlossen, schiebe ich das Höschen herunter und öffne schnell dein Oberteil. Deine geilen Titten springen heraus, deinen Nippeln ist die Erregung deutlich anzusehen. Ich öffne meine Hose, und ohne weiteres Vorspiel dringe ich mit einem harten Stoß von hinten in dein geiles Loch ein. Ich ficke dich mit langen harten Stößen und knete deine Titten. Du hast Mühe, deine Geilheit nicht herauszuschreien und beißt in das Bikinioberteil. Als ich komme, entlade ich meinen Saft in deiner überlaufenden Muschi. Lesen Sie mehr…