Erotische Sex Geschichten - Erotische Geschichten - Reale Sexstorys - Sex Fantasie Geschichten - Prickelnde Erotik Geschichten - Geile Erzählungen - Erlebnis Berichte - Erotische Beichten - Sexy Kurzgeschichten - Erotik Kurzgeschichten - Sex Stories - Sex Kurzgeschichten - Frauen erzählen über Ihr Erstes Mal.

Mein erstes Mal

Wer hat es sich nicht vorgestellt! Ein Erlebnis zu zweit ungestört im Zimmer eingesperrt und im Hintergrund leise Kuschelmusik. Zärtlich zu einander sein und alles ganz in Ruhe angehen lassen. Das rasende Herz schlagen hören vor Aufregung. Mit zärtlichen Küssen auf dem Mund die Stimmung hervorrufen. Mit den Fingern über den Busen umher streifen. Den Pullover von der Partnerin genußvoll auszuziehen um das verdeckte endlich mal zu enthüllen. Den BH das erste mal öffnen um den wunderbaren Busen zu betrachten. Den Busen mit voller Hand zu berühren und zärtlich aber kraftvoll durchzukneten. Das erste mal mit der Hand in die Hose gehen und die Vagina mit den Finger durchforsten. Die Partnerin zu stimulieren, indem man mit den Finger an der Klitoris rumfummelt. Den Finger in die Scheide einführen und dasPenis, feuchte Naß spüren. Die Hosen ausziehen und sich gegenseitig betrachten um das unerforschte zu entdecken. Das erste mal den Penis zärtlich, langsam und liebevoll in die Scheide einführen. Und bis zur Ekstase miteinander schlafen…
ABER BEI MIR WAR ES GANZ ANDERS…
Der Tag fing ganz normal an.
Ich war gerade 16 Jahre alt und inzwischen bin ich 21 Jahre alt. Es war so Mitte November. Die Blätter rieselten von den Bäumen. Überlicherweise ist man in diesem Alter in einer Clique drin, wo auch eine Hand voll Mädchen drin waren. Da bekam ich eine Freundin. Es hatte sich in der Clique viel über Sex rum gesprochen und alle Jungen hatten schon mal mit einem Mädchen geschlafen. Der Jüngste war 14 und war auch kein Jungmann mehr. Und ich!? Ich war der einzige der noch nie mit einer einem Mädchen geschlafen hatte. Das ganze rum erzähle in der Jungengruppe über Sex machte mich sehr neugierig. Also dachte ich mir, gehe ich mal mit meiner Freundin nach hause. Natürlich nicht sofort, daß ist ja klar. Nach zwei Wochen ging ich mit ihr nach hause um zärtliche Stunden zu Erleben. Arrrrrrr, was soll denn das???…
Die ist ja total Rattig. Das hat mir natürlich die ganz Lust und Laune verdorben. Die fummelte ja nur so an mir rum. Das Beste ist noch dabei, sie ist auch noch Jungfrau. Ich habe das Ganze sofort abgebrochen. Das war mir einfach zu viel. Zwei Wochen später wurde Sie schon langsam ruhiger…
Nun war ich mal am Zuge. Wir küßten uns zärtlich. Streichelten uns gegenseitig. Dann… Was soll das denn??!! Da ist die schon wieder volle pulle Rattig geworden. Das wurde mir zu viel. Danach wollte sie es im Schwimmbad mit mir treiben. Dann wollte sie es auch noch im Freien. Sie wollte es überall treiben, als hätte sie einen Vibrator in Ihrer Muschi stecken, denn Ihre Möse war immer feucht… Ne Ne, nicht mit mir sagte ich…
Das erste mal will ich zärtlich erleben. Nach einer Zeit war dann auch Schluß mit uns…
Danach hatte ich eine Zeit lang keine Freundin mehr. Die Clique ging auseinander und die Wege trennten sich. Nur mit meinen guten Freund Tom war ich noch zusammen. Der hatte immer Kontakte zu Mädchen. Ich war nun mittlerweile schon 17 geworden. Mal da eine Freundin, mal hier eine Freundin… Aber aus allen 3en wurde nichts festes. Diesmal wollte ich, aber da wollten die Mädchen wieder nicht. Mir war das mittlerweile egal, ob es zärtlich wurde oder nicht, hauptsache ich habs mal getan. Eines Tages hat mein Freund einfach ein Mädchen zu mir nach hause mit gebracht, die ich auch sehr gut kannte. Es war Claudia, die ich von der Nachbarortschaft kannte und Sie war bereits 18. Im Überreden war Tom einfach spitze. Er hatte Claudia die ganze Zeit lang zugelabert, ob sie nicht mit uns schlafen möchte. Nach einigen hin und her hat sie dann zugesagt. Mein Puls war schon auf 180 vor Aufregung. Kondome haben wir,  Alles klar. Klick… Licht aus und Los gings…
Wir saßen alle auf dem Bett. Tom machte den Anfang und fing an Claudia auszuziehen. Dann zog Claudia Tom und mich aus. Jetzt waren wir alle drei Splitternackt. Tom und ich befummelten Claudias Muschi mit unseren Fingern. Sie stöhnte nur so vor Erregung und Ihre Möse wurde immer feuchter. Ich konnte es kaum noch abwarten endlich auf ihr drauf zu liegen und meinen Schwanz in Ihre nasse Muschi zu stecken. Dann packte ich mühselig mein Kondom aus und streifte es mir über. Ich durfte Sie als erster ficken. Claudia lag auf dem Rücken und hatte Ihre Beine weit gespreitzt. Ich kniete mich nun vor Ihr und Sie  nahm meinen inzwischen steif gewordenen Schwanz in die Hand und führte ihm in Ihre Muschi ein. Während ich mit meinem Schwanz raus und rein flutschte, machte sie mit meinem Freund Oralverkehr. Dabei konnte ich beochten wie Sie fast den ganzen Schwanz von meinem Freung in den Mund verwinden lies. Vor lauter Aufregung und Geilheit kam es mir natürlich sehr schnell. Dann war Tom an der Reihe und in der Zwischenzeit leckte Sie meinen Schwanz. Es war einfach ein schön geiles Gefühl, es endlich einmal getan zu haben. Dieses Gefühl zu erleben ist einfach ein unvergeßliches Erlebnis.